Autoversicherungen vergleichen
Über 300 Tarife im Vergleich
Kfz-Versicherung Kostenlos & unverbindlich vergleichen
Kennzeichen

Youngtimer Versicherung

Wie Youngtimer am besten versichern? - Worauf bei Youngtimer Versicherung achten?Die so genannten Youngtimer gehören wie die Oldtimer zu den Liebhaberfahrzeugen, an denen das Herz so richtig hängt. Viele Youngtimer Modelle sind oft nicht so leicht beschaffbar bzw. nur begrenzt verfügbar, weshalb sie durchaus ihren Preis bzw. Wert haben können. Grund genug, sich mit der Thematik Youngtimer Versicherung zu befassen. – Wie versichert man also einen Youngtimer optimal? Dieser Frage gehen wir in diesem Artikel genauer auf dem Grund.


Inhaltsverzeichnis

  1. Was sind Youngtimer?
  2. Wie unterscheidet sich eine Youngtimer Versicherung von der „normalen“ Autoversicherung?
  3. Welche Vorteile bietet eine Youngtimer Versicherung?
  4. Wann kann man eine Youngtimer Versicherung abschließen?

Was sind Youngtimer?

Für den Youngtimer gibt es grundsätzlich keine einheitliche Definition. Meist versteht man darunter aber ein (Liebhaber-)Fahrzeug, welches zu jung ist, um als Oldtimer durchzugehen, aber eben auch nicht mehr zu den aktuellen Automodellen gehört bzw. schon einige Jährchen auf dem „Buckel“ hat.

Anerkennung als Oldtimer finden Autos, die mindestens 30 Jahre alt sind (bei manchen Versicherern ist eine Oldtimer Versicherung auch erst bei Fahrzeugen mit einem Alter von mindestens 40 Jahren möglich). Ein Youngtimer ist dementsprechend weniger als 30 Jahre alt. Ein z.B. fünf Jahre altes Fahrzeug wird allerdings noch nicht als Youngtimer bezeichnet. Häufig wird für Youngtimer ein Mindestalter von 20 Jahren – manchmal auch nur von 15 Jahren – angesetzt.

Das Fahrzeugalter liegt bei Youngtimern meist bei >= 20 Jahren und < 30 Jahren.

Aufgrund der fehlenden, festen Definition für den Youngtimer, gibt es auch bei den verschiedenen Autoversicherungsanbietern unterschiedliche Ansätze, ab wann ein Fahrzeug als Youngtimer anerkannt wird und zu einem speziellen Tarif versichert werden kann.

Nicht jede Versicherungsgesellschaft bietet spezielle Tarife für die Versicherung von Youngtimern an. Daneben gibt es auch Autoversicherer, die sich auf die Absicherung von Youngtimern und Oldtimern spezialisiert haben und sich so meist durch viel Erfahrung und ein besonderes Leistungsangebot hervorzutun.

Wie unterscheidet sich eine Youngtimer Versicherung von der „normalen“ Autoversicherung?

Bei der regulären Kfz-Versicherung gibt es auf der einen Seite die gesetzlich vorgeschriebene Autohaftpflichtversicherung, die Voraussetzung für die Zulassung eines Fahrzeuges im Straßenverkehr ist. Zusätzlich kann man „freiwillig“ noch eine Teilkaskoversicherung oder Vollkaskoversicherung abschließen, um weitere Risiken zu decken.

Auch bei der Youngtimer Versicherung gibt es Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko. Die Unterschiede gegenüber der Tarife der herkömmlichen Autoversicherung bestehen in den Leistungen, da die Angebote für die Versicherung von Youngtimer spezieller auf die besonderen Anforderungen (höherer Wert als Marktwert, geringere Nutzung bzw. geringe Laufleistung/Jahr) dieser Fahrzeuge zugeschnitten sind. Welche Leistungen genau für die Youngtimer Versicherung geboten werden, hängt vom jeweiligen Autoversicherer ab. Hier gibt es wiederum viele Unterschiede, so dass sich vor Abschluss auf jeden Fall ein Youngtimer Versicherung Vergleich lohnt, der sich unkompliziert und bequem auch online durchführen lässt.

Welche Vorteile bietet eine Youngtimer Versicherung?

Haftpflichtschutz und Kaskoschutz sind bei einer Youngtimer Versicherung prinzipiell in identischem Maße wie bei einer regulären Autoversicherung geboten. Darüber hinaus finden bei Versicherungstarifen für Youngtimer aber noch zusätzliche Aspekte Berücksichtigung, die sich in speziellen Leistungen widerspiegeln.

So richtet sich bei einer Youngtimer Versicherung z.B. die maximale Entschädigungssumme bei einem Schaden nicht – wie bei der klassischen Autoversicherung üblich – allein nach dem Marktwert des Fahrzeuges. Hier ist es bei vielen Youngtimer Tarifen stattdessen so, dass der tatsächliche Wert des Fahrzeuges ersetzt wird. Dieser Fahrzeugwert kann bei Youngtimern durch Restaurierungsmaßnahmen und eine penible Instandhaltung weit über dem aktuellen Marktwert für das jeweilige Fahrzeugmodell liegen. Einige Versicherungsgesellschaften berücksichtigen bei Ihren Angeboten für die Youngtimer Versicherung auch die Wertsteigerung, die das Fahrzeug im Laufe der Jahre erfährt.

Darüber hinaus verfügen Versicherungspolicen für Youngtimer oft über interessante Zusatzleistungen wie beispielsweise eine Transportversicherung, eine Restaurierungsversicherung für die Dauer der Fahrzeuginstandsetzung, eine Ausstellungsversicherung oder auch eine Ruheversicherung, die dann greift, wenn der Youngtimer nicht zugelassen ist. Teilweise gibt es darüber hinaus auch noch einen Versicherungsschutz für lagernde Ersatzteile und Versicherungsschutz für Schäden, die im Zuge von einer Teilnahme an „Ralleys“ entstehen.

Einige Autoversicherer bieten bei ihren Youngtimer Tarifen auch attraktive Extras wie keine Rückstufung im Schadenfall oder eine spätere Übertragung der schadenfreien Jahre auf ein anderes Fahrzeug (siehe hierzu: Schadenfreiheitsklassen) an.

Obwohl Youngtimer Versicherungen oft mehr Leistungen als die herkömmliche Autoversicherung bieten, fallen die Beiträge hierfür zum Teil geringer aus. Die günstigeren Tarife basieren darauf, dass Youngtimer vorsichtiger und weniger „bewegt“ und mehr gepflegt werden.

Wann kann man eine Youngtimer Versicherung abschließen?

Wie bereits erwähnt, gibt es unterschiedliche Anbieter und Tarife für Youngtimer Versicherungen. Dementsprechend lassen sich die Bedingungen, die für den Abschluss einer Youngtimer Versicherung erfüllt werden müssen, auch nicht komplett darstellen.

Hier eine kleine Übersicht dazu, was tlw. von den Autoversicherern gefordert wird, wenn es um den Abschluss einer speziellen Versicherung für den Youngtimer geht:

  • Fahrzeug ist mindestens 20 (manchmal auch mindestens 25) Jahre alt
  • Fahrzeug befindet sich im Originalzustand / originalgetreuen Zustand
  • Youngtimer ist Zusatzfahrzeug / Zweitwagen – keine tagtägliche Nutzung
    hier muss meist ein entsprechender Nachweis gebracht werden, dass ein weiteres Fahrzeug zur Verfügung steht bzw. Wegstrecken anderweitig zurückgelegt werden
  • Wertgutachten inklusive Zustandsbewertung für das Fahrzeug (nicht älter als 1 Jahr)
    – Zustandsnote: 1-3
    (Fünf Stufen Classic Data System: 1 | makellos – 5 | restaurationsbedürftig)
    – manchmal muss ein bestimmter Marktwert wie z.B. mindestens 4.000 € gegeben sein
  • Maximale Jahresfahrleistung begrenzt – oft <= 10.000 km
  • Sicherer Abstellplatz für den Youngtimer – Garage oder mindestens ein Carport
  • Mindestalter für den Versicherungsnehmer sowie für sämtliche Fahrer des Youngtimers
    – oft 25 Jahre
  • Eingeschränkter Nutzerkreis z.B. nur Versicherungsnehmer und (Ehe-)Partner als Fahrer

Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, über die genauen Bedingungen für die Nutzung eines Youngtimer Tarifs holen Sie am besten direkt Informationen bei der jeweiligen Versicherungsgesellschaft ein.

Der Abschluss einer Youngtimer Versicherung ist für den täglich genutzten Erstwagen nicht möglich. Hier kann nur eine „Standard-Autoversicherung“ abgeschlossen werden.