*

Fahranfänger: Kosten bei der Kfz-Versicherung sparen

Im Folgenden möchten wir Ihnen Tipps für Fahranfänger geben, um Kosten bei der KFZ-Versicherung zu sparen. Für die Kfz-Versicherung zahlen Sie als Fahranfänger mehrere Tausend Euro im Jahr. Die Versicherer berechnen Risikozuschläge, da Straßenneulinge überdurchschnittlich viele Unfälle verursachen. Hohe Kosten lassen sich jedoch vermeiden, wenn Sie folgende Punkte beachten:

  • Keine Vollkaskoversicherung wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, denn ein älteres Auto benötigt nicht unbedingt Vollkaskoschutz.
  • Typklasse – je höher die Typklasse, desto höher die Versicherungsprämie (im Internet finden Sie Typklassenverzeichnisse).
  • Elternbonus: Wenn Sie sich beim Kfz-Versicherer Ihrer Eltern versichern, gibt es Beitragsrabatt.
  • Zweitwagenanmeldung: Wenn Ihre Eltern Ihr Auto als Zweitwagen anmelden, können Sie beim Versicherungsbeitrag sparen (siehe Punkt Zweitwagen oben). Nachteil: Sie erwerben keine eigenen schadensfreien Versicherungsjahre.
  • Halbjahresregelung: Wenn Sie den Versicherungsbeginn ins erste Halbjahr legen, sinkt der Beitragssatz ab dem folgenden Kalenderjahr.
  • Allein fahren: Sind Sie der alleinige Fahrer des Wagens, gewähren Ihnen fast alle Versicherer Rabatt.

Tipp: Nutzen Sie Rabatte, um bei der Autoversicherung zu sparen

Einige Autoversicherungen gewähren bis zu 15 Prozent Nachlass, wenn Sie:

  • noch keine Punkte in Flensburg haben
  • das Fahren in Begleitung mit den Eltern absolviert haben
  • ein spezielles Sicherheitstraining absolviert haben
  • Um einen entsprechenden Versicherer zu finden, sollten Sie unserem Vergleich für Autoversicherungen nutzen.