*

Kfz-Umweltschadensversicherung

Kfz-Umweltschadenversicherung: Stellen Sie sich vor, Sie verursachen einen Unfall und als Folge sickert Öl in die Erde und ins Grundwasser. Oder Sie rutschen nach einem Zusammenstoß in eine Biotop-Anlage und Ihr Auto gerät in Brand. Dieser zerstört die im Biotop befindlichen seltenen Pflanzenarten. Ob nun Ihr Auto oder das eines anderen die Folgen auslöst ist unwichtig. Als Unfallverursacher sind Sie verantwortlich. Der Betreiber der Biotop-Anlage möchte nun mehrere Tausend Euro Schadensersatz von Ihnen. In diesem Fall zahlt die Kfz-Umweltschadensversicherung.

Leistungen der Kfz-Umweltschadensversicherung

Die KFZ-Umweltschadenversicherung kümmert sich um das Umweltschaden-Management. Das heißt die Organisation und Durchführung von Schadensbeseitigungs- und Sanierungsmaßnahmen sowie die gesamte Kostenübernahme.

Brauchen Sie diese Versicherung tatsächlich? Sie ist nach dem Umweltschadensgesetz vom 14.11.2007 nur dann Pflicht, wenn Sie landwirtschaftlich oder gewerblich tätig sind und durch Ihre Tätigkeit natürliche Lebensräume, Artenvielfalt, den Boden oder Gewässer schädigen könnten.