*

Telematik-Tarife sind die zusätzlichen KFZ-Versicherungs Rabatte des 21. Jahrhunderts

Schon vor einiger Zeit führten die großen KFZ-Versicherer ein zusätzliches Rabattmerkmal ein: Tarife, die bei achtsamen und vorsichtigem Fahren einen weiteren Rabatt-Turbo zünden. (mehr …)

Drittfahrerschutz bei der KFZ-Versicherung: empfehlenswert und schnell machbar

© Minerva Studio – fotolia.de

Es gehört zum normalen Lebensalltag: Das eigene Auto kurz an Arbeitskollegen, Nachbarn oder Freunde verleihen. Doch dann passiert mit ihnen hinter dem Steuer ein Unfall. Der Versicherungsschutz von der Haftpflicht bis zur Vollkasko bleibt natürlich erhalten. Allerdings drohen später eventuell Rückzahlungen und Vertragsstrafen, wenn der Drittfahrer nicht eingetragen ist. Dagegen schützt weitgehend die private Haftpflichtversicherung. (mehr …)

Nicht jeder Unfall erfordert ein Polizei-Protokoll

Muss nach einem Verkehrsunfall unbedingt die Polizei verständigt werden? Werden Menschen verletzt, ist das zweifellos notwendig – auch bei schweren Sachschäden. Wann die Polizei nicht zwingend eingeschaltet werden muss, zeigt ein interessantes Urteil vom Landgericht Schweinfurt. (mehr …)

Mit Alkohol am Steuer möglicherweise ohne Versicherungsschutz

In fast allen KFZ-Versicherungsverträgen gibt es eine „Trunkenheitsklausel“. Sie besagt, dass die Versicherung von ihrer Leistungspflicht befreit ist, wenn der Kunde unter Alkoholeinfluss einen Schaden verursacht hat. (mehr …)

Autounfall: Besser selber zahlen als Rückstufung beim Schadensfreiheitsrabatt

Nach einem Autounfall zahlt die Versicherung – doch manchmal ist es sinnvoll, die Regulierung selbst zu übernehmen: um eine Rückstufung beim Schadensfreiheitsrabatt zu vermeiden. (mehr …)