KFZ-Versicherungsvergleich

Sparen Sie bis zu 85 %! Kostenlos & unverbindlich

Pfeil zu OrtskennzeichenOrtskennzeichen

Logos der Autoversicherungen

Autoversicherung berechnen

Autoversicherung-Rechner: Mit Autoversicherung-Vergleich.info können Sie ganz einfach, kostenlos und unverbindlich den Betrag für Ihre Autoversicherung berechnen. Dazu müssen Sie lediglich Ihr Ortskennzeichen eingeben und auf „Vergleichen“ klicken. Nach Angabe einiger weiterer Angaben erhalten Sie Ihr Vergleichsergebnis aus über 300 Tarifen. Einsparungen Sie dabei bis zu 85 % möglich. Zögern Sie also nicht und berechnen Sie Ihren Beitrag zur Autoversicherung jetzt! Wenn Sie sich erst genauer informieren möchten lesen Sie einfach weiter.

Keiner will sie, jeder Autofahrer braucht sie – die Autoversicherung. Für den Fahrzeughalter stellt sich daher die Frage, wie er eine günstige Autoversicherung berechnen kann. War es früher notwendig, dass Sie sich zahlreiche Versicherungsangebote einholen, bringt heute ein Autoversicherungsrechner im Internet mit wenigen Mausklicks Licht ins Dunkel. Dabei gilt es allerdings, einige Dinge zu beachten. Andernfalls würden Sie Äpfel mit Birnen vergleichen.

Versicherer mit verschiedenen Tarifen

Die Zeiten, in denen die Versicherer nur einen Tarif anboten, gehören schon lange der Vergangenheit an. Heute haben Sie die Auswahl zwischen zwei oder drei Tarifmodellen, die sich vom Leistungsumfang und damit auch von der Prämie her unterscheiden. Diese Unterschiede zeigen sich jedoch weniger in der Haftpflichtversicherung als vielmehr in der Fahrzeugversicherung.

Die Haftpflichtversicherung

Die erste Frage, die sich stellt, wenn Sie die Autoversicherung berechnen, gilt der KFZ-Haftpflichtversicherung. Für die Haftpflichtversicherung gilt, je höher die Versicherungssumme, desto besser. Verursachen Sie einen Unfall mit Personenschaden, können Forderungen in Millionenhöhe auf Sie zu kommen. Folgende Kosten können anfallen:

  • Regress der Krankenversicherung des Unfallopfers
  • Regress der Leistungsträger im Falle einer Reha-Maßnahme
  • Schmerzensgeld
  • Lebenslange Rentenzahlung im Fall der künftigen Erwerbsunfähigkeit

Immer wieder ist bei Unfällen von „mehreren Verletzten“ die Rede. Vor diesem, für Sie hoffentlich theoretischen, Szenario leuchtet es ein, dass die höchstmögliche Versicherungssumme beim Berechnen der Autoversicherung auch die beste ist.

Die gesetzliche Mindestsumme von 7,5 Millionen Euro für Personenschäden kann als völlig indiskutabel betrachtet werden. Deckungssummen von 100 Millionen Euro oder mehr, maximiert auf zehn oder zwölf Millionen Euro pro geschädigte Person und Schadensereignis, sind die sinnvollere Lösung.

Mallorca-Police

In der Haftpflichtversicherung zeigt der Autoversicherung-Rechner neben den unterschiedlichen Deckungssummen noch eine weitere Unterscheidung: die Mallorca-Police. Diese ist nicht in allen Kfz-Versicherungstarifen automatisch eingeschlossen.

Bei der Mallorca-Police handelt es sich um eine Differenz-Deckung. Die Versicherungssummen für Personenschäden sind in vielen Ländern nicht so hoch wie in Deutschland. Verursachen Sie mit einem Leihwagen im europäischen Ausland einen Unfall mit Personenschaden, kann es passieren, dass die Regressforderungen die Versicherungssumme übersteigen. In diesem Fall übernimmt die Mallorcapolice die Differenz bis zur Höchstsumme der eigenen Haftpflichtversicherung.

Schadensfreiheitsklasse

Die Schadensfreiheitsklassen sind heute nicht mehr festgeschrieben. Einige Versicherer gehen inzwischen bis zu einer SF 25. Dabei unterlegen die Gesellschaften die jeweilige SF-Klasse aber durchaus auch mit unterschiedlichen Prozentsätzen. Hier schafft der Autoversicherung-Rechner Transparenz, da er Ihnen die unterschiedlichen Einstufungen schlicht in Euro darstellt – und die Prämie ist das, was letztendlich interessiert.

Unsere Tabelle zu den Schadenfreiheitsklassen (siehe Link oben) bietet Ihnen einen guten Anhaltspunkt, wie Versicherer die jeweiligen Klassen rabattieren. Den genauen Rabatt müssen Sie aber selbst in Erfahrung bringen.

Kfz-Versicherung berechnen

Wenn Sie Ihre Autoversicherung berechnen, kommt die Überlegung auf, ob Sie auch eine Teilkaskoversicherung oder eine Vollkaskoversicherung benötigen. Wesentliche Unterschiede in der Teilkaskoversicherung finden sich nicht nur innerhalb der Tarifen einer Gesellschaft, sondern auch von Versicherer zu Versicherer.

Nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der wichtigsten Kriterien, auf die Sie beim Versicherungsvergleich im Autoversicherung-Rechner achten müssen:

  • Erstattet die Gesellschaft nur Schäden durch Haarwild oder sind Schäden nach einem Unfall mit einem Tier generell abgesichert?
  • Leistet der Versicherer nur für Schäden durch Marderbiss oder durch Bissschäden durch alle Tiere?
  • Ersetzt der Versicherer nur den Bissschaden, oder sind auch Folgeschäden, beispielsweise Kolbenfresser durch Ölverlust abgedeckt?
  • Bis zu welcher Höhe ersetzt der Versicherer Folgeschäden durch Tierbisse?
  • Wie lange gilt die Neuwertklausel bei Totalschaden oder Diebstahl? Diese kann von sechs Monaten bis zu 24 Monaten reichen.
  • Bietet der Versicherer eine Kaufpreisklausel? Die Kaufpreisentschädigung gilt, wenn ein Gebrauchtfahrzeug innerhalb einer bestimmten Frist entwendet wird oder es zu einem Totalschaden kommt. Die Frist reicht je nach Versicherer und Tarif von sechs bis 18 Monate. Dies ist ein wichtiger Faktor, wenn Sie die Autoversicherung berechnen.
  • Unterscheidet der Versicherer bei der Dauer von Neuwertentschädigung und Kaufpreisentschädigung zwischen Diebstahl und Totalschaden?
  • Bis zu welcher Höhe ist Sonderzubehör beitragsfrei mitversichert?

Sie sehen, es reicht nicht, im Autoversicherung-Rechner nur nach der Prämie zu schauen, sondern auch einen Blick auf die Details zu werfen. Die Vollkaskoversicherung stellt letztendlich nur eine Erweiterung der Teilkaskoversicherung in Bezug auf selbst verschuldete Unfälle dar.

Die Werkstattklausel bei der Berechnung der Autoversicherung

Wenn Sie Ihre Autoversicherung berechnen, werden Sie immer wieder auf die Frage nach der Werkstattbindung treffen. Einige Versicherer schreiben generell vor, dass Sie für eine Reparatur eines Versicherungsschadens eine bestimmte Werkstatt aufsuchen müssen. Andere lassen die Wahl und honorieren die Werkstattbindung mit einem Prämiennachlass.

Grundsätzlich ist die Werkstattbindung zu empfehlen, da diese einen Hohl- und Bringservice des beschädigten Autos sowie einen Leihwagen für die Dauer der Reparatur einschließt.

Weitere Faktoren zur Prämienermittlung

Basierte ein Rechner für die Autoversicherung in früheren Jahren nur auf dem Zulassungsbezirk und dem Fahrzeugtyp, findet heute bei der Prämienermittlung eine Datensammlung statt. Diese basiert nicht auf der reinen Neugier der Versicherungsgesellschaften. Der Gutachterausschuss der Versicherungswirtschaft hat festgestellt, dass zahlreiche Faktoren die Unfallgefahr reduzieren. So fahren Eltern mit kleinen Kindern fast durchweg vorsichtiger als Singles ohne Kinder. Wer eine Jahreskarte für den Personennahverkehr oder eine Bahn-Card besitzt, fährt selbst weniger Auto und reduziert damit die Gefahr, einen Unfall zu verursachen. Das Diebstahls- oder Vandalismusrisiko fällt bei einem in einer Garage abgestellten Fahrzeug deutlich geringer aus. Begleitetes Fahren, der Führerschein mit 17, reduziert das recht hohe Unfallrisiko bei jungen Fahrern ebenfalls nachhaltig.

Alle diese Faktoren werden im Kfz-Versicherungsrechner abgefragt und fließen in die Berechnung mit ein. Allerdings haben neuere Untersuchungen aus 2016 gezeigt, dass viele der Faktoren (z.B. Jahreskarte für den Personennahverkehr) mittlerweile nur noch von wenigen Versichern für deutliche Rabatte genutzt werden.

Zweitwagen-Versicherung

Möchten Sie für einen Zweitwagen die Autoversicherung berechnen, treffen Sie auf unterschiedliche Angebote bei den Gesellschaften:

  • Der Zweitwagen wird generell in der SF-Klasse ½ eingestuft.
  • Die Berechnung erfolgt nach SF-Klasse 2, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind, beispielsweise kein Fahrer unter 23 und das Fahrzeug wird nur vom Versicherungsnehmer und dem Partner benutzt. Darüber hinaus darf in den letzten zwölf Monaten kein Unfall erfolgt sein.
  • Der Zweitwagen wird in der SF-Klasse eingestuft, in der auch das Erstfahrzeug versichert ist.

Mehr dazu finden Sie in unserem Artikel „Zweitwagen versichern„.

Fazit zum Autoversicherung-Rechner

Sie sehen, ein Autoversicherung-Rechner ist mehr, als nur die Eingabe von einigen Daten, um eine günstige Versicherung zu finden. Die Hauptaufgabe ist der anschließende Vergleich der Versicherungsleistungen und die Unterstützung bei der korrekten Eingabe aller relevanten Daten. Zögern Sie also nicht: Jetzt die Autoversicherung berechnen! Die Hotline unterstütz Sie gerne.

Autoversicherung berechnen von Autoversicherung-Vergleich.info am 28. Oktober 2017 ist mit 4.8 von 5 bewertet.